Ein Einblick in den Universum-Modus von WWE 2K17

Hey Leute, ich bin Cristo Kyriazis, einer der Designer, die für den Universum-Modus von WWE 2K17 verantwortlich sind. Falls ihr noch nicht damit vertraut seid, der Universum-Modus ist eine Erfahrung, die auf den WWE-Shows und -Events basiert und bei der WWE-Superstars gegeneinander in Rivalitäten und um Championships antreten. Und das alles in einer Umgebung, in der das ganze Jahr über alles passieren kann. Neben den Ergebnissen, die ihr auch im Fernsehen erwarten würdet, möchten wir, dass die Spieler auch ein „Was wäre, wenn?“ und fantasievolle Szenarien erleben können, die in der WWE vorkommen könnten. Das könnte beispielsweise der Überraschungssieg eines Underdogs sein, welcher eine Chance auf den Titel erhält und entgegen allen Vorhersagen sich das Gold sichert; ein Publikumsliebling, der sich plötzlich gegen das Publikum richtet und alles tut, damit dieses sie oder ihn abgrundtief hasst; oder sogar Tag-Team-Partner, die gegeneinander antreten, um zu sehen, ob ihre Partnerschaft der Rivalität gewachsen ist oder ob sie anschließend getrennter Wege gehen.

Was den Universum-Modus wirklich einzigartig macht, ist das hohe Maß an individuellen Bearbeitungsmöglichkeiten, die wir Spielern bieten, die ihre eigenen Ideen umsetzen wollen. Ihr könnt euren eigenen Roster aus WWE- und eigenen Superstars zusammenstellen; die Championship wählen, um die sie kämpfen; die Shows und PPVs ändern, in denen sie antreten – oder sogar eure eigenen kreieren! Die Optionen in der Creation Suite und den Community Creations von WWE 2K17 bergen ein großes Potenzial für das WWE-Universum, das es so noch nie gegeben hat.

Mehr Universen

Es gibt viele Arten, wie Spieler ihr eigenes Universum einrichten können. Vielleicht wollt ihr alles umkrempeln, um eure Lieblings-Superstars als Champions in eurem Fantasie-WWE-Universum zu haben oder mit unserem Roster voller WWE-Legenden in einem Retro-Universum in Nostalgie schwelgen. Oder wollt ihr gar eure eigene Promo mit euren selbst zusammengestellten Superstars auf die Beine stellen? Da fällt die Wahl der Spielweise natürlich schwer, weshalb wir euch das Ganze erleichtern, indem wir euch dieses Jahr drei Speicherplätze zur Verfügung stellen! Nun könnt ihr zwischen verschiedenen Universen hin und her wechseln, ohne dass die ganze Arbeit jedes Mal verloren geht. Ich bin überzeugt, dass das viele von euch zu mehr kreativer Freiheit ermuntern wird, denn dank der Speicherplätze könnt ihr an einem Universum herumexperimentieren, ohne dass ihr das grandiose Setup im anderen Universum verliert. Ich bin schon sehr gespannt darauf zu hören, wie ihr diese verschiedenen Speicherplätze nutzt. Erzählt uns doch, was ihr vorhabt!

Zeit für einen neuen Look

Falls ihr dem WWE-Universum schon länger treu seid, ist euch wahrscheinlich aufgefallen, dass es im Layout einige Veränderungen gab. Wir wollten, dass der Look und das Gefühl des diesjährigen Universums das, was ich für den wichtigsten Bestandteil des Universums halte, angemessen hervorheben - nämlich die Shows. Wir wollen, dass die Spieler das Gefühl haben, bei einer Raw-Show dabei zu sein, wenn sie die Champions und Superstars der Shows im Menü sehen. Wir wollen, dass die Unverwechselbarkeit einer Show sich stärker in Grafik und Präsentation widerspiegelt. Es erfüllt die Superstars mit einem gewissen Stolz, den man bei den WWE-Übertragungen spürt, wenn diese für ihre Marken antreten. Den wollen wir in unserem Spiel einfangen und wir möchten, dass die Spieler diesen Stolz empfinden, wenn ihre selbst kreierten Shows und Superstars das Menü in ihren Universum-Szenarien füllen. Sehen wir uns also genauer an, wie so ein Monday Night Raw aussehen könnte: 

Schaut euch das Show-Menü an. Dies ist eine Vorschau auf die Match-Card der Show, auf der wir durch alle für diesen Abend angesetzten Matches tabben können. Unser Matchmaking-System ist so designt, dass es die derzeit wichtigsten Superstars wählt und dazu vielleicht ein oder zwei Überraschungen. Also starten wir mal die Show.

Willkommen zur Monday Night Raw!

Vom Introvideo über den Soundtrack, über die Pyroshow, bis hin zu einer Arena mit tosender Menge und der Eröffnungsrede von Michael Cole, wir haben an alles gedacht! Wir wollten die Präsentationen für jede Show im Universum aufmotzen, um so nah wie möglich an das WWE-Fernseherlebnis heranzukommen – und das nicht nur für die WWE-Shows, sondern auch für eure eigens erstellten. Unser Team hat in diese Präsentation eine Menge Arbeit gesteckt und das sieht man auch.

Das ist die Match-Card der Show, die sich wunderbar und direkt in die Grafik der Raw-Fernsehübertragung einfügt. Hier ist es an euch zu entscheiden, welche Matches ihr spielen oder simulieren wollt. Eine bemerkenswerte Änderung, die wir hier vorgenommen haben, ist, dass ihr die Match-Card in der Reihenfolge durchgeht, in der die Präsentation abläuft. Das ändert vielleicht die Art und Weise, wie unsere Universum-Veteranen ihre Matches durchgehen, aber dadurch gewinnen unsere Kommentatoren an Profil. Sie sprechen jetzt darüber, was geschehen ist und was im Lauf der Show als nächstes ansteht.

Vielleicht sind euch schon die „R“-Symbole neben den Namen einiger Superstars aufgefallen. Das ist ein neues grafisches Hilfsmittel, das darauf hinweist, dass ein Superstar in einer Rivalität steckt. Haltet nach den Matches Ausschau, in denen diese Superstars antreten, um die Storyline, die sich zwischen den Rivalen entspinnt, zu verfolgen.

Wählt ein Match und ihr gelangt in den Match-Up-Bildschirm, die von einem Überblick unseres Kommentatorenteams begleitet wird. In den Vorgängerspielen habt ihr für gewöhnlich zu Beginn des Matches ausgewählt, welchen Superstar ihr kontrolliert. Wir haben diese Entscheidung dieses Jahr auf den Match-Up-Bildschirm verschoben, wodurch die Spieler, sobald die Glocke ertönt, direkt zur Sache kommen können.

Universum-Gameplay

Während ihr das Universum durchspielt, erwarten euch auch ein paar Überraschungen. Ihr wisst nie vorher, wie ein Superstar reagieren wird, wenn er oder sie ein Match verliert, wie versessen ein Superstar darauf aus sein kann, diese heißbegehrte Championship zu gewinnen, was ein Superstar unternehmen wird, wenn er auf seinen oder ihren verhassten Rivalen trifft und so weiter. Hier sehen wir, wie Rusev seinen Sieg über Sheamus feiert und anschließend von Roman Reigns mit einem Staredown um die WWE United States Championship konfrontiert wird. Geschichten zwischen Rivalen werden sich fortwährend im Universum entwickeln, auch durch Zwischensequenzen während ihrer Matches. Unsere talentierten Motion-Capturing- und Animationsteams haben hervorragende Arbeit bei der Aktualisierung einer Vielzahl unserer Zwischensequenzen geleistet. Ihr könnt euch also auf viele neue Inhalte in euren Playthroughs gefasst machen.

Doch zu einer Show gehören nicht nur Matches. Auch Promos sind ein Teil des Universums, in denen Superstars der Menge die Meinung geigen oder ihren Rivalen verbal zusetzen können. Außerdem haben wir uns eure Rückmeldungen aus dem letzten Jahr angesehen und in WWE 2K17 Run-Ins ermöglicht, sodass ihr wählen könnt, in welchen Matches und sogar wann Run-Ins stattfinden sollen. Seid gewarnt, dass ihr nicht die einzigen seid, die Entscheidungen treffen. Man kann nie wissen, wann ein Superstar die Sache selbst in seine oder ihre Hand nimmt!

Noch ein Blick auf das Show-Menü

Sobald ihr alle Matches der Show abgeschlossen habt, geht es zurück zum Show-Menü, das wir uns genauer ansehen können. Unter News könnt ihr spannende Momente einer Show Revue passieren lassen oder euch zu dramatischen Events zwischen Rivalen, die ihr in einem simulierten Match vielleicht verpasst habt, auf den neuesten Stand bringen. Im Menüpunkt Championships seht ihr die namhaften Titel der Show und die Platzierung jedes Superstars für seine oder ihre Chance auf das Gold. Bei Superstars und Teams findet ihr die Wertung, die Statistiken und Neuigkeiten zu den Wettbewerbern der Show. Diese Menüs bieten euch nur die Informationen zu der Show, in der ihr euch gerade befindet, was meiner Meinung nach hilfreich ist, um die Markenidentität zu stärken, indem eine Vermischung mit anderen Shows vermieden wird.

Der Kalender und Mein Universum

Wir haben besprochen, wie ein Monday Night Raw aussieht, aber es warten noch weitere Shows darauf, durchgespielt zu werden! Ihr findet diese ganzen Shows im Kalender-Menü. So habt ihr gleich einen Überblick, wie weit der jeweilige Monat oder das aktuelle Jahr fortgeschritten ist und könnt optional Wochen oder sogar Monate überspringen, indem ihr die Show eurer Wahl auswählt.

Mein Universum ist der Ort, an dem ihr die ganzen Einzelheiten über einfach alles in eurem aktuellen Universum finden könnt. Einige dieser Punkte wirken im Vergleich zum Show-Menü vertraut, aber sie zeigen nur Einzelheiten zur jeweiligen Show. Wenn ihr bei Raw die Superstars auswählt, seht ihr nur die Superstars, die auch wirklich bei Raw dabei sind. Die gleiche Option unter „Mein Universum“ wird euch ALLE Superstars zeigen, die im Universum verfügbar sind, ganz egal um welche Marke es geht. Das gleiche gilt auch für News, Championships und Teams. Unter Shows findet ihr eure wöchentliche Aufstellung von Montag bis Samstag.

Bearbeiten

Es wäre kein Universum-Modus ohne die ganzen Bearbeitungsmöglichkeiten! Dies ist der Teil, bei dem viele Spieler am stärksten das Gefühl haben, tief in den Modus eintauchen zu können, und wo sie sich ihre Universum-Erlebnisse mit unserer Creation Suite wirklich selbst nach ihren eigenen Vorstellungen zusammenstellen können. Ich bin bei der Schritt-für-Schritt-Anleitung noch nicht weiter auf die Bearbeitung eingegangen und ihr habt vielleicht auch noch nicht viel davon in den gezeigten Screenshots gesehen, aber keine Angst – ist alles noch da!

Es gibt im Hauptmenü keine Option „Universum bearbeiten“ mehr, stattdessen findet ihr immer in den Anzeigen eine „Bearbeiten“-Option, in denen ihr auch etwas selbst einstellen könnt. Die Idee dahinter war, dass wir dann keine separaten Menüs beispielsweise für „Superstars ansehen“ und „Superstars bearbeiten“ mehr benötigen. Wenn ihr euch etwas anseht, das ihr ändern wollt, solltet ihr das Menü dafür nicht wieder verlassen müssen. Wenn ich mir Superstars ansehe und an einem von ihnen etwas ändern möchte, sollte ich direkt in einen Bearbeitungsmodus gelangen.

Superstars können auf vielfältige Weise verändert werden: ihre Fertigkeiten, Werte und ihre Persönlichkeit können alle bearbeitet werden. Ihr könnt ihre Rivalen und Verbündeten wählen, um welche Championships sie kämpfen, welche Schlachten sie schlagen und wie die Menge auf sie reagiert.

Teams können auch bearbeitet werden, indem ihr einem existierenden Team Mitglieder hinzufügt oder welche entfernt oder ein eigenes Team zusammenstellt. Warum nicht mal Kane in die Wyatt-Familie stecken und schauen, was geschehen wäre, wenn er für sie angetreten wäre? Oder ihr sucht ein paar Superstars aus, die sich Finn anschließen und dem Balor Club Leben einhauchen.

Championships zeigen euch, welcher Superstar welchen Titel hält, und lassen euch die Ranglisten bearbeiten, wenn ihr wollt. Unter „Shows“ könnt ihr eine bestimmte Show bearbeiten, falls ihr ändern möchtet, welche Championships darin ausgekämpft werden. Ihr könnt auch die Superstars, die sich in dieser Show messen, wie viele Matches stattfinden und selbst deren Präsentation ändern.

Unser eigener Brand Split

Die Aufteilung in der WWE zwischen Raw und SmackDown war eine große Sache, geschah aber leider zu spät in unserem Entwicklungsprozess, als dass wir diese Änderungen in WWE 2K17 hätten einarbeiten können. Unsere Creation Suite und unsere Community Creations werden es euch aber ermöglichen, euer Universum entsprechend des Brand Splits aufzustellen. Ich erkläre euch mal Schritt für Schritt, wie ihr diese Änderungen vornehmen könnt:

  1. Erstellt einen neuen Universum-Speicherplatz. Ich möchte nicht mein erstes Universum unterbrechen, das ich schon angefangen habe, also erstelle ich einen neuen Speicherplatz, den wir dann bearbeiten können.
  2. Weist Superstars SmackDown zu. Wir konnten die meisten Superstars ihren jeweiligen Shows zuordnen, aber einige hingen zunächst noch in der Luft und ich war mir nicht sicher, wo sie am Ende landen würden. Schauen wir unter „Mein Universum“ > „Superstars“ nach und wählen wir Heath Slater aus. Mit Y/Dreieck lässt sich Heath Slater bearbeiten. Wählt „Zugehörige Shows“ und wir können auswählen, bei welchen Shows er dabei sein wird. Wählen wir Raw ab und SmackDown dafür an – Slater ist bereit. Ich werde außerdem sicherstellen, dass wir andere Superstars bei der blauen Marke dabei haben, beispielsweise Nikki Bella.
  3. Ordnet die neue Championship Raw zu. Einer meiner Lieblingspunkte am Brand Split sind die neuen Championships. Ich ging unsere Erstellten Championships durch, um zu sehen, wie weit ich mit den von Haus aus gegebenen Optionen an die neuen Titel herankommen könnte und das war in der Tat ziemlich gut möglich! Da meine Titel nun bereit waren, kann ich „Mein Universum“ > „Shows“ öffnen und „Raw“ wählen. Ich tausche die WWE World Heavyweight Championship mit unserer eigenen Universal Championship und übergebe sie dann Kevin Owens. Ich gehe in SmackDown rein und entferne die Titel für Tag Team und Women’s Championship, füge aber noch keine neuen Titel hinzu. Ich glaube, es wäre ganz lustig, diese Titel-Matches in unserem eigenen Backlash PPV zu haben und zu sehen, welche neuen Champions daraus hervorgehen. 
  4. Erstellt ein eigenes PPV. Machen wir unser SmackDown-exklusives PPV bereit. Ich gehe in den Kalender, drücke Y/Dreieck, um in den Bearbeitungsmodus zu kommen und wähle für unser Backlash einen noch freien Sonntag aus. Das Wichtigste hieran ist, dass wir unsere Hauptshow auf SmackDown setzen. Unter „PPV Match-Thema“ wird festgelegt, was für Matcharten zu erwarten sind, was wir aber unberührt lassen, da ich die Matches so einstellen will, dass sie nah an der Match-Card von Backlash dran sind. „Details zeigen“ führt uns zu „Erstellte Show“, wo wir in der „Creation Suite“ alles Mögliche an Details bearbeiten können. Durch das Importieren des Logos unter „Community Creations“ habe ich mein Backlash-Logo übernommen. Nun sind wir also mit den Einstellungen fertig.
  5. Matches bearbeiten. Jetzt, wo mein Backlash-PPV fertig eingestellt ist, gehe ich aus dem Bearbeitungsmodus raus und wähle im Kalender Backlash, um die Simulation direkt zu starten. Mit der Bearbeitung meiner Matches kann ich beginnen, indem ich die Match-Card auswähle und „Show bearbeiten“ wähle. Unser erstes Match wird hier in der SmackDown Women’s Championship sein. Ich hebe das erste Match hervor, drücke RB/R1 zum Bearbeiten und wähle „Match bearbeiten“, da wir die Matchart vollständig ändern werden. Von hier aus wähle ich „6 Man“ > „Battle Royal“ und dann den Kader der Women's Devision von SmackDown. Für den Feinschliff öffne ich „Match-Optionen“ und wähle „Titel-Match“, womit ich unsere SmackDown Women’s Championship starte. Der Prozess gestaltet sich für den Rest unserer Matches recht ähnlich und dann ist mein eigenes PPV auch schon startklar!
  6. Feinschliff. Ich habe mein PPV abgeschlossen und habe meine neuen SmackDown-Champions; es wird also Zeit, die neuen Titel SmackDown zuzuordnen. Genauso wie bei Raw gehen wir in „Mein Universum“ > „Shows“ > „SmackDown“ und ordnen der Show unser Tag Team und SmackDown Women’s Championships zu, damit die blauen Superstars in zukünftigen PPVs um diese Titel kämpfen können.

Damit kommen wir bei unserem Blick ins WWE-Universum zu einem Ende und ich hoffe, es hat euch gefallen. Ich freue mich schon darauf, dass ihr euch alle am Universum versuchen könnt, und ich möchte eure Geschichten hören und eure Schöpfungen sehen! Ach, und falls ihr euch fragt, so verliefen meine Championship-Matches in meinem simulierten Backlash-PPV. Bis zum nächsten Mal!